Deutsch | Kontakt | Impressum

Projektübergreifende Aktivitäten

Die Etablierung der interdisziplinären Bioinformatikplattform, PBA-Zoo, zur sequenzbasierten funktions- und phylogenieorientierten Analyse zoonotischer Erreger hat zum Ziel:

1. Strategien für die Lösung sequenzbasierter Fragestellungen zu entwickeln

2. eine automatisiertes Datenmanagementsystem mit Zugriff über das Internet zu etablieren

3. über entsprechende Schnittstellen funktions- und phylogenieorientierte Analysen mittels signaltheoretisch begründeter Methoden durchzuführen

Damit wird eine netzwerkübergreifende Typisierung und Charakterisierung zoonotischer Erreger möglich, um interdisziplinäre Fragestellungen zu bearbeiten und eine wissenschaftlich fundierte Risikoabschätzung des pathogenen Potenzials der Erreger zu ermöglichen.
Während des gesamten Projektes soll insbesondere den Nachwuchswissenschaftlern die Möglichkeit gegeben werden, sich mit bioinformatischen Fragestellungen auseinander zu setzen. Hierzu werden im Rahmen der Netzwerktreffen Lehrveranstaltungen angeboten. Weiterhin besteht die Möglichkeit, vor Ort bei den Projektpartnern die Techniken und Algorithmen zu erlernen.
Das Projekt wird von der Universität Münster koordiniert. Die Punkte 1. und 2. werden in Münster bearbeitet (Prof. H. Karch, PD Dr. A. Mellmann und Prof. D. Harmsen; Institut für Hygiene und Poliklinik für Parodontologie des Universitätsklinikum Münster). Der 3. Punkt, funktions- und phylogenieorientierte Analyse von DNA-Sequenzdaten mittels signaltheoretisch begründeter Methoden, wird von der Abteilung Genomanalyse des Helmholtz Zentrums für Infektionsforschung in Braunschweig (Dr. H. Blöcker) adressiert.

[top]