Deutsch | Kontakt | Impressum
TP01   TP02   TP03   TP04   TP05   TP06   TP07   TP08   TP09   TP10   TP11   TP12   TP13   TP14   TP15   TP16   TP17

Projektbeschreibung TP05

Bild Projektleiter

Projektleiter

PD Dr. Alexander Mellmann
Universitätsklinikum Münster
Institut für Hygiene

Titel: Singlelocus Sequence Typing (SLST) und Single Nucleotide Polymorphism (SNP) basierte Typisierung von Zoonoseerregern

Dieses Projekt konzentriert sich in der zweiten Förderphase auf die vertiefende Typisierung von enterohämorrhagischen Escherichia coli (EHEC) und Campylobacter jejuni, um deren Entstehung, Ausbreitung und mögliche Infektketten besser zu verstehen. Konkret soll erstens eine PCR-Strategie zur Shiga Toxin-Gensubtypisierung basierend auf den Sequenzdaten der ersten Förderphase etabliert und evaluiert werden. Zweitens ist geplant, eine SNP-basierte Typisierung von C. jejuni als Fortsetzung der SLST der ersten Förderphase zu entwickeln. Drittens soll die aktuellen C. jejuni Isolate mit dem geplanten Zoonose-Chip evaluiert werden. Schließlich wird die Nachwuchsförderung von Promotionsstudenten und jungen Postdocs fortgesetzt, indem praktische Laborworkshops und theoretische Veranstaltungen den Netzwerkpartnern angeboten werden. Ziel dieses Teilprojektes ist es, durch die Etablierung und Evaluierung neuer Methoden zur Feintypisierung von Zoonoseerregern sowie die Nachwuchsförderung und Verbreitung moderner Labortechniken eine verbesserte Feintypisierung von Zoonoseerregern zu erreichen. Dadurch wird es leichter möglich, nicht nur im Bereich der Humanmedizin sondern auch in der Veterinärmedizin und Lebensmittelchemie die Epidemiologie zoonotischer Erreger zu verstehen, entsprechende Präventionsmaßnahmen umzusetzen, eine verbesserte Risikobeurteilung des einzelnen Erregers zu erreichen, um risikoadaptierte Maßnahmen bei der Therapie und Infektionsprävention zu ermöglichen.


[top]